Elisabeth Camenzind:

Aufgewachsen in einem kleinen innerschweizerischen Dorf in einer Grossfamilie standen der Autorin beruflich Verkäuferin, Schneiderin, Fabrikarbeiterin und Dienstmädchen zur Auswahl. So begann ihre «Karriere» als Dienstmädchen.

Zu dieser Zeit war die Intelligenz der Unterschicht entdeckt worden: genauer die Intelligenz der Knaben. So kam es, dass der Dorfpfarrer bei ihren Eltern vorsprach, der erstgeborene Sohn sollte studieren und Priester werden. Der Pfarrer sorgte auch gleich dafür, dass der älteste Bruder in einem katholischen Internat das Gymnasium besuchen konnte. Für die anderen sechs Brüder war wenigstens klar, dass sie einen Beruf erlernen sollten.

Um die Schwester dagegen kümmerte sich niemand, obwohl eine Lehrerin sie als ihre beste Schülerin vorgestellt hatte. Dass es trotzdem anders kam, ergab sich aus verschiedenen Umständen.
Psychologische Kurzgeschichten
Elisabeth Camenzind

ISBN: 978-3-906112-80-0

Individuation bis Feminismus – bis «iff-forum für Frauen»
Elisabeth Camenzind

ISBN: 978-3-906112-70-1

Feministische Traum- und Symboldeutung
Elisabeth Camenzind

ISBN: 978-3-906112-85-5