Vom Symbol zur Imagination

Michael Baumann
Jhrg. 1947, Adliswil


Verlag: Eigenverlag Autor
ISBN: 978-3-033-06068-5


Menge:


CHF 44,00
[inkl. MwSt.)

Aus dem Inhalt:


Vom Symbol zur Imagination
Astrologisch-radionisches Arbeitsbuch
 
Buch mit Drahtspiralbindung, 171 Seiten

Preise:
CHF       44.00 zuzüglich 3.00 Porto
EURO    40.00 zuzüglich 3.00 Porto

Zu diesem Buch: Stress ist nicht gleich Stress. Diese Erfahrung hat sicher wohl schon jeder einmal gemacht. Im Zentrum dieses Buches steht deshalb die Frage nach den Ursachen und Folgen desjenigen Stresses, der die Gesundheit gefährdet.
Mit Hilfe der Radionik kann gezeigt werden, dass insbesonders derjenige Stress gesundheitsgefährdend ist, der aus den unbewussten „Zwängen“ des verdrängten Schicksals entsteht. Das Buch versucht aus verschiedenen Zugängen diese Kernaussage zu stützen.
Insulin ist verantwortlich für den Transport des Blutzuckers durch die Zellmembran. Da es bei erhöhten Leistungsanforderungen in den Beta-Zellen der Pankreas verstärkt produziert und ins Blut ausgeschieden wird, zählt Insulin zu den Stresshormonen.
In der sogenannten „Insulinresistenz“ schränkt die Zelle den Zuckertransport in die Zelle ein, so dass der Blutzuckergehalt im Blut ansteigt. Durch die Insulinresistenzen entstehen die sogenannten „Zuckerkrankheiten“. Auch die Alzheimer-Erkrankung wird heute von namhaften Forschern als Diabetes III zu den „Zuckerkrankheiten“ gezählt.
Gleichzeitig entsteht durch die „Insulinresistenz“ im Innern der Zelle ein Zuckermangel, der schnell einmal zur Funktionsuntüchtigkeit der Zelle führt.
Radionisch kann gezeigt werden, dass die Insulinresistenz der Zelle eine unbewusste Reaktion auf den Stresszustand des verweigerten Schicksals ist. Im Stresszustand des verweigerten Schicksals geht in der Insulinresistenz gleichsam der „innere Atem“ der Zelle verloren.
Das vorliegende Buch ist im Laufe einer 17-jährigen Forschungsarbeit entstanden. Der Autor ist 1947 in Zürich geboren. Nach dem Abschluss der Heilpraktiker-Ausbildung hat er sich der Radionik zugewendet. Durch die jahrelange Beschäftigung mit der Astrologie der „Münchner Rhythmenlehre“ entstand das Bedürfnis, den schicksalsorientierten Ansatz der Astromedizin in die Radionik zu integrieren.