Mikrobiologie des Alltags

Valentin Trentin
Jhrg. 1948, Schinznach-Bad


Verlag: swiboo.ch
ISBN: 978-3-906112-38-1


Menge:


CHF 24,50
[inkl. MwSt.)

Aus dem Inhalt:


Kurzgeschichten Eine Neujahrsgabe 2015
 
Hardcover mit Fadenheftung, 140 Seiten

Nach «Artmanns Episteln» und den «Kurzgeschichten» liegt nun das dritte Buch mit sehr kurzen und auch schon mal etwas länger geratenen Kurzgeschichten, Dialogen und Betrachtungen als «Mikrobiologie des Alltags» vor.

Auf den Objektträgern liegen Präparate des scheinbar Alltäg-
lichen zur genaueren Untersuchung bereit, um von ihnen erzählen zu können. Zum Exempel über Weihnachten, Ostern, Lokaljournalismus, Botschaften aus Burkistan, Facebook, über den Zustand der Nation, Femen, das Antlitz des Wahnwitzes, Meisen im Kopf, den Superlativ, der Schaumbläser der Stilistik, The days after, SF SRF, Big Macs und Krokodilleder-Hand-
taschen, STERNstunde der Heuchler, Inflatolenzen auf den Lehrstühlen, Regietheater und zum Abschluss ein paar lose Gedanken zum Thema Schreiben über das Schreiben.

Leserinnen und Leser werden zudem alten Bekannten aus früheren Erzählungen wieder begegnen, so etwa dem etwas exzentrischen Roman Artmann und seiner «Beatrice», der wunderbaren Frau Dr. med. Morgenthaler. Oder dem britisch unterkühlten Ephraim Thalberg.

Hinzu kommen der Mediensprecher der Kantonspolizei, Gian Linard Denoth und seine neue, erotisch ziemlich heraus-
fordernde Freundin, lic. iur. Franca Settembrini.

Nicht fehlen werden der hochbegabte Palmenkletterer und Wutbürger, Karlo Oberholzer, und Pat Strasser, der in seinem Loft zwei Kabarettnummern zu seinem Programm «Strassercafé» probt.

Neu tritt der Verfasser von vollendeten Vierzeilern, Herr Stewart N. Brann, hier als energischer Verfechter sogenannt moderner Theaterformen auf.