Feministische Traum- und Symboldeutung

Elisabeth Camenzind
St. Gallen


Verlag: swiboo.ch
ISBN: 978-3-906112-85-5


Menge:


CHF 29,00
[inkl. MwSt.)

Aus dem Inhalt:


Feministische Traum- und Symboldeutung
 

Softcover, 546 Seiten


Auf die Idee, über Traumsymbolik zu schreiben, kam die Psychotherapeutin Elisabeth Camenzind während des vom «iff-forum für Frauen» lancierten dreijährigen Pilotprojekts «Feministische Psychotherapie», bei dem sie selber ein Seminar zur Traum- und Symboldeutung hielt. Zur Einführung hatte sie aus drei Traumserien von Klientinnen «besonders prägnante Sequenzen» zu Listen zusammengestellt, zu denen die Studierenden ihre Assoziationen und Eindrücke äussern sollten, ohne kontextuelle Angaben erhalten zu haben, ausser Alter und Geschlecht. Auf diese Weise kamen ungeahnt interessante und in ihrer Gesamtheit so vielseitige Assoziationen und Interpretationen zusammen, dass Camenzind fasziniert war. Diese Erfahrung führte später zur Idee, das eigene Symbolmaterial zu bearbeiten und für einen weiteren Kreis verwendbar zu machen.

Nach Charlotte Spitz hat die Beschäftigung mit Traumsymbolen die Eigenschaft, den ganzen Spannungsbogen unserer Wahrnehmungen unseres Denkens, Fühlens und Handelns erlebbar zu machen. Traumbilder lassen unsere geistigen und vitalen Potentiale und ebenso die Vorgänge und Ereignisse der äusseren Welt erkennen. Vergessene Inhalte können wieder lebendig werden und ganz neue Bilder können auftauchen. Die ganze Tiefgründigkeit und Unauslotbarkeit der seelischen Wirklichkeit kann erfahrbar und spürbar werden. Schliesslich kann die Beschäftigung mit Traumsymbolen zu einer Intensivierung und Dynamisierung unseres Lebensgefühls führen.

In dem nun vorliegenden Buch geht es Elisabeth Camenzind – der Initiantin und Gründerin des «iff-forum für Frauen» – darum, den Zugang zu den faszinierenden Erfahrungen, die sich aus der Beschäftigung mit Traumsymbolik und Traum­symbolen ergeben, zu eröffnen und zu erleichtern.